Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Artikel

Erneut starker Zuflug an Rüsslern erwartet !

Tagestemperaturen in Deutschland von durchschnittlich 15°C und der Frühling ist somit bereits Ende Februar zu spüren - und das merken auch die Insekten. Wie reagieren Sie jetzt richtig?

Tagestemperaturen in Deutschland von durchschnittlich 15°C und der Frühling ist somit bereits Ende Februar zu spüren - und das merken auch die Insekten. Bereits Mitte Februar wurde die Schadschwelle beim Gefleckten Kohltriebrüssler (Bekämpfungsrichtwert: 15 Käfer in 3 Tagen) und beim Großen Stängelrüssler (Bekämpfungsrichtwert: 5 Käfer) deutlich überschritten. In einigen Gelbschalenfängen wurden über 1.000 Rüssler gezählt!

Bereits einige wenige Käfer können zu nennenswerten Ertragsverlusten führen, wie vergangene sehr warme Frühjahre zeigten.

Wie reagieren Sie jetzt richtig?

  1. Gelbschalen auf Rapsschädlinge kontrollieren
  2. Sind die Bekämpfungsrichtwerte erreicht umgehend eine Maßnahme mit einem Pyrethroid wie Hunter® (150 g/ha, Lambda-Cyhalothrin) einleiten auch wenn Sie bereits vor 8-10 Tagen gespritzt haben (die Wirkungsdauer der Mittel ist erschöpft)

Wichtig: Die Bekämpfung muss vor der Eiablage der Rüssler erfolgen ! Die Larven sind nicht mehr bekämpfbar.